Logo
Los
Es wurden keine Produkte gefunden.
Produktvorschläge:
Close
 
 
Warenkorb

0  Artikel im Warenkorb

Warenwert: 0,00 EUR

Warenkorb einsehen

CD-Rom

Die Merckelsche Vermessung in Text und Karten (Lemgo)

Die Merckelsche Vermessung in Text und Karten (Lemgo)
Preis: 18,00 EUR inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versand

Artikelnr.: 1127

Gewicht: 0,14 kg

Lieferbar

Menge:

Die Merckelsche Vermessung in Text und Karten

aufgestellt für die Stadt Lemgo in den Jahren 1794-1800

50 Karten und zugehörige Texte des Messbuches in jpg/tiff- bzw. pdf-Format.

Am 12. Juli 1794 haben beide Räte der Stadt Lemgo den Feldmesser und Forstauditor Philipp August Merckel beauftragt, die Lemgoer Feld- und Holzmark im Hoheitsgebiet der Stadt zu vermessen und auf eine bzw. mehrere "Charten" zu bringen. Als Ergebnis der Arbeit sollte er zudem ein Messbuch vorlegen. Bei seiner Arbeit konnte Merckel noch nicht auf Vorarbeiten der Vermessung aufbauen. Aufgenommen und gezeichnet worden sind: Alle Wege, Stege und Triften. Die Größe, Qualität, Abgaben und Besitzer aller Grundstücke sind exakt aufgeführt worden, einschließlich der Besonderheiten. Die Arbeit ist entstanden vor der Säkularisation (Marienfeld und Abtei Herford) und vor Aufteilung der Gemeinheiten (Huden). Es wurden die Naturalabgaben in Scheffel vermerkt, mit Reichsthalern, Mariengroschen und Pfennigen gezahlt und die Fläche mit lippischen Quadrat-Ruthen berechnet, die man zur besseren übersicht in Fuder, Scheffel und Metzen umrechnete. Die Abgaben (Prästen) wurden an Benefizien, Stipendien, Klöster, Kirchen, Pfarrer, Küster, Schulklassen, an Grundherren, das Haus Lippe, die äbtissin und selbstverständlich als Contribution an die Stadt Lemgo geleistet. Die Arbeit Merckels ist sehr beachtenswert. Sie ist wohl die früheste flächendeckende Vermessung einer Stadt in Westfalen. Mit den heute mehr als 200 Jahre alten Informationen aus dem gesamten Hoheitsgebiet der damaligen Stadt Lemgo ist sie Fundgrube für alle stadt-, landes- oder familien- geschichtlichen Arbeiten.

Die vorliegende Transkription des Messbuches und die angefügten digitalen Ablichtungen der 50 Karten sind vom Verein ALT LEMGO aufbereitet und verfügbar gemacht worden. Die Arbeit steht Ihnen als Information, ergänzt um Erläuterungen der heute nicht mehr gebräuchlichen Begriffe sowie der zahllosen Flurnamen, zur Verfügung.

Herausgegeben von:

Verein Alt Lemgo

Weitere Artikel