Logo
Los
Es wurden keine Produkte gefunden.
Produktvorschläge:
Close
 
 
Warenkorb

0  Artikel im Warenkorb

Warenwert: 0,00 EUR

Warenkorb einsehen

Bücher

Tappe-Pollmann, I. (Hg.): Leben in der Nachkriegszeit - Zeitzeugen aus Lippe erinnern sich

Tappe-Pollmann, I. (Hg.): Leben in der Nachkriegszeit - Zeitzeugen aus Lippe erinnern sich
Preis: 17,00 EUR inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versand

Artikelnr.: 1290

Gewicht: 0,50 kg

Lieferbar

Menge:

Die Fachstelle Volkskunde im Lippischen Heimatbund hat sich mit Zeitzeugen auf Spurensuche in die Nachkriegszeit begeben. Wie haben die Menschen in Lippe die Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg erlebt? Not und Mangel, aber auch erste Begegnungen mit amerikanischen Soldaten prägen die Erinnerungen der Nachkriegsgenerationen. Die Kriegsheimkehrer fanden zu Hause eine neue Welt vor. Flüchtlinge und Vertriebene mussten sich in der Fremde eine neue Heimat aufbauen. Nachbarn und karitative Einrichtungen versuchten, die Not der Menschen zu lindern. Nicht nur die Erwachsenen, auch Kinder und Jugendliche mussten sich neu orientieren, da die alten Werte ungültig geworden waren. Schule und Ausbildung sowie die Gestaltung der Freizeit spielten dabei eine große Rolle.
Erzählungen, biografische Aufzeichnungen und Fotografien spiegeln Ausschnitte aus dem Leben in der Nachkriegszeit wider. Das Lesebuch zeigt ein breites Spektrum erlebter und erlittener Nachkriegsgeschichte.

Autoren:
Fritsch, Regina
Jungbluth, Moritz
Krull, Lena
Stemmer-Kilian, Daniela
Tappe-Pollmann, Imke
Teichmann, Kerstin
Willmann, Suna
 

Festeinband, 24 x 16 cm, 208 S., 47 sw. Abb., 19 farb. Abb.