Logo
Los
Es wurden keine Produkte gefunden.
Produktvorschläge:
Close
 
 
Warenkorb

0  Artikel im Warenkorb

Warenwert: 0,00 EUR

Warenkorb einsehen

Bücher

Die Fürstin Pauline als Erfinderin ihrer selbst (1769-1820)

Die Fürstin Pauline als Erfinderin ihrer selbst (1769-1820)
Preis: 14,90 EUR inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versand

Artikelnr.: 1371

Gewicht: 0,33 kg

Lieferbar

Menge:

Ein biographischer Essay

Fürstin Pauline übernahm nach dem Tod des Fürsten Leopold I. 1802 als vormundschaftliche Regentin die Regierungsgeschäfte im Fürstentum Lippe-Detmold. Die reichhaltige Überlieferung von Selbstzeugnissen gewährt tiefe Einblicke in Paulines persönliche Lebensumstände, individuellen Interessen, Neigungen und Fähigkeiten. Die Prinzessin, Fürstin und Regentin teilte sich ihren Freunden und Verwandten, aber auch manchem Amtsträger der lippischen Regierung auf eine ungewöhnlich offene und reflektierte Art und Weise mit.
Anlässlich des 200. Todestages am 29. Dezember 1820 erscheint dieser bebilderte biographische Essay über
Pauline als Erfinderin ihrer selbst.

1. Auflage 2020

Verlag:
Verlag für Regionalgeschichte
ein Imprint von Aschendorff Verlag GmbH & Co. KG

Autor:
Konersmann, Frank

Abmessungen:
H 24.00 cm / B 17.00 cm

Gewicht:
325.00 g

Produktform:
Softcover

gekürztes Inhaltsverzeichnis:
Geleitwort • 6
Vorwort und Danksagung • 8
Persönliche Annäherungen • 11
Frau des Hochadels • 14
Interpretationsansätze • 25
Europäische Großmächte und kleine Reichsstände
Ideal und Praxis der Freundschaft • 29
Selbstverständnis und Erwartungsdruck • 41
Erziehung und Bildung • 52
Religiös-kirchliche und pädagogische Ambitionen • 71
Öffentliche Wohlfahrt • 86
Pädagogische und karitative Perspektiven • 95
Anmerkungen • 105
Quellen- und Literaturverzeichnis • 113
Namensregister • 121