Logo Lippischer Heimatbund Unser Heimatladen

Felix-Fechenbach-Straße 5
32756 Detmold
Tel.: 05231 6279-11 
Fax: 05231 6279-15
E-Mail

A B G E S A G T Buswanderfahrt nach Schwalenberg

Heimatverein Leopoldshöhe e.V.

17.05.2020, 08:00 Uhr - 20:00 Uhr

Für die Bus-Wanderfahrt bitte anmelden bei Hans-Joachim Herrmann 05202 81232 oder Hans Koppmann 05202 80927

Malerstadt Schwalenberg

Im landschaftlich reizvollen Südosten Lippes liegt die Stadt Schwalenberg. Für uns Leopoldshöher ist das schon eine Reise ins „Hinterlippske“! Schwalenberg bezaubert mit ihrer mittelalterlichen Fachwerksarchitektur und ihren verwinkelten Gassen. Einst ein beliebter Rückzugsort für Künstler, bietet die Stadt heute ein vielfältiges Kunstprogramm.

Kulturelle Höhepunkte in Schwalenberg sind die Schwalenberger Sommerakademie, das Kunststipendium sowie die regelmäßig stattfindenden Kunstausstellungen. Das Robert Koepke Haus ist der Ort, an dem zeitgenössische Kunst präsentiert wird. Hierzu werden Künstlerinnen und Künstler aus ganz Deutschland eingeladen. Die Städtische Galerie widmet sich hingegen der Kunst aus dem 19. und 20. Jahrhundert. Seit 1978 führen der Landesverband Lippe und die Stadt Schieder-Schwalenberg die Tradition der Malerstadt weiter, in dem sie ein vielfältiges kulturelles Angebot sicherstellen. Natur, Architektur und Kultur machen die Stadt zu einem beliebten touristischen Ausflugsziel

Schwalenberg und die Künstlerkolonie

Die schöne Landschaft mit ihren außergewöhnlichen Lichtverhältnissen inspirierte die Künstlerinnen und Künstler und machte Schwalenberg zu einem Geheimtipp der impressionistischen Landschaftsmalerei. Maler aus großen Städten, vor allem aus Düsseldorf und Berlin, betrieben hier ihre Freilichtstudien. Zu ihnen gehörten unter anderem Hans Licht, Robert Koepke und Friedrich Eicke. Es entstand seit Ende des 19. Jahrhunderts eine temporäre Lebens- und Arbeitsgemeinschaft von Künstlern in den Sommermonaten. Ihre Blütezeit erlebte die Künstlerkolonie von 1920 bis zum Beginn des Zweiten Weltkrieges, dann löste sie sich nach und nach auf. Heute ist die Malerstadt Mitglied bei EuroArt, der Europäischen Vereinigung der Künstlerkolonien.